Titel: Skyscraper (AT)

Format: Animationsfilm/Langfilm (Feature Animation)

Genre: Family/Comedy

Status: 75seitiges Drehbuch liegt vor

 

Pitchline: Ein Stoff für die ganze Familie der Marke Don Bluth. "Feivel der Mauswanderer" trifft auf "Findet Nemo" im Art Déco-Stil der 1930er-Jahre.

 

Kurzinhalt: New York, 1930. Wolkenkratzer greifen nach den Sternen. Als eine Eichhörnchenfamilie im Central Park das verlassene Greifvogelküken Scrap findet, ahnt sie noch nicht, dass sie sich damit das Abenteuer ihres Lebens einhandelt. Am Ende muss sich Scrap seiner Flugangst stellen um seine beiden Familien zu retten. Skyscraper ist ein Abenteuer für die ganze Familie, voller Spannung, Witz und faschistischen Meerschweinchen.

 

Wissenswertes:

  • Nominiert für den Deutschen Animationsdrehbuchpreis 2018
  • Das Drehbuch erhielt auf dem Onlineportal der renommierten Drehbuchdatenbank The Black List eine Wertung von 8/10 und Kommentare wie „universell komisch – perfekt für einen Familienfilm“ oder „besitzt das Potential für einen großartigen Animationsfilm für Zuschauer auf der ganzen Welt".
  • Weitere Reviews des Scripts von Lektoren und Drehbuchautoren:
    • "The best aspect of the script by far is the wacky, yet sweet collection of characters. [...] Each characters has its own unique voice and their role in the script has been carefully thought out. The entertaining and tense action scenes would have any kid and adult seating on the edge of their seat. Overall, this script would make for a great animated film."
    • "This is an endearing script with a well-constructed plot and likeable characters. The humor is universally funny – perfect for a family film. The sequences in the second act are well thought out and keep the plot moving toward the action packed third act, with the library sequence featuring Piers being especially engaging. With a family friendly plot that’s funny for all ages, this seems like a script that could attract a wide, mainstream family audience as an animated film."
  • Das Script wurde von den Hollywoodautoren John August und Craig Mazin im Scriptnotes Podcast positiv rezensiert.