Titel: Sternenkinder (AT)

Format/Genre: Serie, Hist. Drama mit Sci-Fi-Elementen

Status: 10-seitiges Kurzkonzept, einmonatige Recherchephase in Krakau abgeschlossen

 

Logline: 

Zwei ideologisch verfeindete Frauen – Irma, eine jüdische Mutter ohne Kind aus dem Berlin 1941 und Lara, eine rechtsextreme Einzelgängerin ohne Vergangenheit aus dem Berlin 2019 - tauschen die Plätze und finden sich im Leben und der Zeit der anderen wieder, gefangen zwischen Deportation und Emanzipation, zwischen Nationalsozialismus und -Populismus. Erst wenn sie sich als Urgroßmutter und Urenkelin erkennen, werden sie in der Lage sein, dem tragischen, unabwendbaren Schicksal ihrer gesamten Familie entgegen zu treten.

 

Eine emotionale Zeitreisegeschichte über zwei besondere Frauen verbunden durch eine Generationen-überspannende Familientragödie. "Aimée & Jaguar" meets "Outlander" mit einem Schuss "Lola rennt".

 

Wissenswertes:

  • August 2018: Drehbuchstipendium vom Literarischen Colloquium Berlin in Zusammenarbeit mit der Stiftung für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit (SDPZ)
  • Juli 2018: Im Rahmen eines Nachwuchsworkshops vom Verband Deutscher Drehbuchautoren (VDD) weiterentwickelt.
  • Dezember 2016: 3. Platz beim Logline Wettbewerb des Filmemacherkollektivs „Neuer Deutscher Genrefilm“ (NDG) mit positiver Jurybewertung von Hollywood-Drehbuchautor James Simpson: “Although the logline is a little sparse when it comes to plot details, it is deep when it comes to the lead’s emotional journey."